Redaktion

Wiebke Hemme

Wiebke Hemme ist seit Februar 2018 als Wissenschaftliche Volontärin beim LVR-Industriemuseum beschäftigt. An den Schauplätzen Tuchfabrik Müller (Euskirchen) und Zinkfabrik Altenberg (Oberhausen) beschäftigt sie sich vor allem mit dem Thema Konsumgeschichte. Sie studierte Europäische Ethnologie und Religionswissenschaft in Göttingen, Berlin und São Leopoldo (Brasilien). Neben dem Studium war sie unter anderem für das interdisziplinäre Studienprogramm „Vielfalt der Wissensformen“ der HU Berlin und das Museum Europäischer Kulturen in Berlin tätig.

Silke Krebbing

arbeitet seit 2010 als Wissenschaftliche Referentin für Öffentlichkeitsarbeit in der Zentrale des LVR-Industriemuseums. Sie hat Kommunikationswissenschaft und Germanistik studiert und kümmert sich unter Anderem um die zentrale Online-Kommunikation, z.B. die Website, den Facebook-Auftritt und den Instagram-Kanal.

Maja Lange

ist seit Ende 2015 wissenschaftliche Referentin und stellvertretende Leiterin des LVR-Industriemuseums Zinkfabrik Altenberg. Zuvor arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an verschiedenen kulturhistorischen Ausstellungen und veröffentlichte zur Sozialgeschichte und Kulturgeschichte der Bekleidung. Sie hat Textilwissenschaften an der Technischen Universität Dortmund und Kunstgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum studiert. Ihr Hauptaufgabenfeld liegt in der Museumspädagogik.

Marcus Rischmüller

ist seit Februar 2019 als wissenschaftlicher Volontär beim LVR-Industriemuseum Zinkfabrik Altenberg beschäftigt. Er hat Geschichtswissenschaft im Rahmen des binationalen Masterprogramms „Geschichtswissenschaft Bielefeld – Bologna (BiBoG)“ an den Universitäten Bielefeld und Bologna studiert. Anschließend war er als freier museumspädagogischer Mitarbeiter im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen angestellt.

Ingrid Trocka-Hülsken

(Kurzbiografie folgt)

Dr. Burkhard Zeppenfeld

arbeitet als Wissenschaftler seit 1997 beim LVR-Industriemuseum, mittlerweile als Leiter der Zinkfabrik Altenberg. Zuvor war er nach einem Studium der Geschichtswissenschaft und der Wirtschaftswissenschaft an der Ruhr-Universität Bochum dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter beschäftigt. Nach einem anschließenden Volontariat am Industriemuseum arbeitete er mehrere Jahre als freiberuflicher Historiker. Im Industriemuseum hat er mittlerweile einige Ausstellungen (mit-)kuratiert.

Christian Günther

war zwischen März 2018 und Dezember 2019 als Wissenschaftliche Hilfskraft für das Museum tätig. Er promoviert in Neuerer Geschichte an der Universität Köln. Seit dem 16. Dezember 2019 arbeitet er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Wuppertal im Fachbereich Digital Humanities.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: